Freitag, 22.06.2018 07:07 Uhr

IKEA Rückrufaktion wegen Sturzgefahr - SLADDA unsicher

Verantwortlicher Autor: Marc Störmer Hofheim-Wallau, 24.05.2018, 16:14 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 4907x gelesen
SLADDA nicht sicher - Rückrufaktion von IKEA
SLADDA nicht sicher - Rückrufaktion von IKEA  Bild: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Inter IKEA Systems B.V.

Hofheim-Wallau [ENA] Wie IKEA heute in einer Pressemitteilung bekannt gibt, wird das Fahrrad SLADDA zurückgerufen. Der Kunde bekommt den vollen Kaufpreis erstattet, die Vorlage des Kassenbons ist nicht erforderlich. IKEA ruft vorsorglich alle Fahrräder in den Größen 26“ und 28“ zurück.

Ein bekannter Lieferant von Zubehörteilen hat IKEA darüber informiert, dass der Antriebsriemen des Rades reißen kann. Dies wiederum kann zu gefährlichen Stürzen führen. Mittlerweile sind elf Fälle bekannt, in denen der Antriebsriemen gerissen sei. Bei zwei dieser elf Fälle kam es zu leichteren Verletzungen. Laut IKEA wird das Fahrrad SLADDA seit 2016 in 26 Filialen angeboten. Aufgrund der neuen Information durch den Zubehörlieferanten wurde der Verkauf sofort gestoppt.

Kunden, die ein Fahrrad SLADDA und / oder Zubehörteile erworben haben, werden kompromisslos alle Kosten zurückerstattet. Solche Fälle können immer wieder mal passieren und sind nicht ganz auszuschließen. IKEA handelt in diesem Fall sofort und richtig und erstattet anstandslos den Kaufpreis. Problem: wie können alle Kunden erreicht werden, die seit 2016 ein SLADDA erworben haben. Einzig durch Aushänge in den Filialen und die Pressemitteilung an die bekannten Presseverteiler.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.